Russische Spuren des Ersten Weltkriegs in Tirol

Das Russische Zentrum Borodina Meran, plant eine Reihe von Veranstaltungen anlässlich 100 Jahre Beginn des Ersten Weltkrieges im Jahr 2014. Den Startschuss für dieses umfangreiche Projekt gibt eine regionale Konferenz, am 05. Juli 2014 unter dem Titel «Russische Spuren des Ersten Weltkriegs in Тirol» an der Freien Universität Bozen stattfinden wird.
Das Ziel der Konferenz ist es, das Andenken an die Opfer wach zu halten und allen in Erinnerung zu rufen, welch große Bedeutung der Friede für die Menschheit hat. Wir sind bemüht, einen möglichst großen Teil der lokalen Bevölkerung, d. h. sowohl Organisationen als auch Privatpersonen, in die Konferenz einzubinden, da wir uns bewusst sind, dass dieses Thema praktisch alle Familien der Region betrifft. Wir möchten allen die Möglichkeit geben, an der Konferenz teilzunehmen und mitzudiskutieren.

Programm (PDF)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar